Freitag, 14. Juli 2017

Souvenirs, Souvenirs

... - das sind bei uns Deutschen Dinge, die man mal mehr und mal weniger braucht. Sie sollen an die verbrachten Tage erinnern. Und genau das bedeutet auch das Wort souvenir im Französischen. Es soll uns etwas unter (sous) kommen (venir). Aus Frankreich brachten wir meist Wein mit, bei dessen Genuß wir an die vergangenen Tage dachten. Die Picardie allerdings ist kein Weinanbauland. Dann sind da natürlich die vielen, vielen Fotos, die anschließend den Speicherplatz des Computers/Laptops verkleinern. Auch ich habe Euch Fotos von unseren Ausflügen gezeigt. (Der Bericht vom zweiten Tag in Paris und der vom Ausflug nach Amiens wird nachgereicht.)   Daß Ihr so an  meinen Urlaubsberichten  Anteil genommen  habt, hat mich sehr gefreut. Danke für die interessierten Kommentare.
In diesem Jahr habe ich mir mein "Souvenir" selbst angefertigt. Der Tag am Meer war so schön und so nachhaltig, daß ich einen kleinen Quilt für den Quiltständer nähte. Und passend zum heutigen französischen Nationalfeiertag wurde er aufgestellt.
 
 
Die Möwe ist ein Souvenir aus einem früheren Urlaub in Schleswig-Holstein. Die Jakobsmuschel gab es mal beim Kauf eines Meersalzes aus der Guérande dazu. Auf dem kleinen Quilt ist alles dabei, was uns so faszinierte. Natürlich der strahlend blaue, wolkenlose Himmel und das wunderbar erfrischende Meer mit den kreischenden Möwen.
 
 
Dann der feine Sandstrand, der nur bei Ebbe zum Vorschein kommt und zum Spazierengehen einlädt. Die vordersten Bojen liegen dann wie gestrandet auf dem Sand. Ab und an wird auch Tang an Land gespült. 
 
 
In der Ferne sieht man einen hohen weißen Felsen. Gern würde man da langlaufen, aber der Abschnitt ist einfach zu steinig.
 
 
Die kleinen weißen Häuschen werden vermietet. Die Urlauber bringen darin ihre Strandutensilien unter. Sie sind aus einfachen Brettern zusammengesetzt und weiß gestrichen. Ein kleiner Wermutstropfen ist der breite Strandstreifen aus Steinen.
 
 
Es hat mir viel Spaß gemacht, den kleinen Quilt zu nähen. Wieder konnte ich einige Aboquadrate Meer, Häuser, Felsen)  verbrauchen.
 
 
Natürlich haben wir auch "echte" Dinge mitgebracht. Neben dem gesuchten Buch von Marie-Sabine Roger im Original und zwei CDs (habe ich für das Foto vergessen) bin ich jetzt gerüstet für die ersten Zwetschgen aus dem eigenen Garten. Die Tarteform hat ein schönes Format für einen Sonntagskuchen. Und für einen Camembert, der schon im sehr reifen Stadium ist, gibt eine geniale Erfindung der Franzosen: die boîte à Camembert  (die Camembertdose).  Zwei Keile können verschoben werden  und  verhindern  so  das Weiterlaufen des reifen Camemberts sowie  halten dessen den manchmal  doch sehr intensiven Geruch minimal.
 
 
Auf den zahlreichen Ausflügen  habe ich drei Fingerhüte mitgenommen, die nun meine  Sammlung vergrößern.
 
 
Für die Blumen gießenden Nachbarn gab es  als kleine Aufmerksamkeit  bretonische Kekse, eine Flache Wein und für den Sohn eine Packung Carambar (Kaubonbons). Sie haben sich jedenfalls sehr gefreut. 
Soweit zu meinen Souvenirs  aus dem diesjährigen Urlaub. Was bringt Ihr denn so von Euren Urlaubsreisen mit?
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Ein Badehäuschchenquilt. Ist der schöööön. Ich bin total begesitert. Und das hast du dir selber ausgedacht!!! Genial!!!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Oh was für ein toller Quilt mit schönen Erinnerungen. Das hast du super gemacht.
    In diesem Jahr wird es wohl nichts mit einer Urlaubsreise. Mein Mann ist immer noch krank und wird am Donnerstag neu operiert.
    Hoffentlich klappt es diesmal. Sonst bringe ich auch gerne Spezialitäten und Deko aus dem Urlaub mit.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sich einen Quilt als Souvenir zu machen ist eine tolle Sache und sehr gut gelungen. Ich nehme mir selten was mit, ich sage immer: Ich habe den Urlaub im Herzen. Aus London brachte ich mir einen Magneten mit, der hängt am Kühlschrank.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Da hast Du Dir schöne Sachen mitgebracht. Die Camenbertdose ist genial.Deine Quiltidee finde ich ganz toll und er gefällt mir auch ausnehmend gut.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Toll schaut dein selbst angefertigtes Souvenir aus...der kleine maritime Quilt gefällt...und passt hervoragend zu den anderen Souvenirs;-)

    LG KLaudia
    PS.Danke, für die F wie Feige-Karte, die soeben angekommen ist;-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    Dein Miniquilt macht Lust auf Meer. Ich halte auch immer Ausschau nach Fingerhüten und Muscheln, wenn es ans Meer geht.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,

    dein Urlaubs-Strand-Erinnerungs-Quiltchen finde ich total schön!!!

    Liebe Grüße Angi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    dein maritimes Quiltlein sieht zauberschön aus...mein Urlaubsmitbringsel war diesmal praktisch...ich habe mir nach 25 Jahren
    eine neue Regenjacke gegönnt...an der Küste ist die Auswahl größer...
    💗lichst Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde Dein Souvenir besonders schön. Du hast bestimmt als Du daran gearbeitet hast gut an die schönen Tage zurückdenken können.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  10. Danke liebe Petra für deine schönen Reisebilder vom Meer und dem schönen Städtchen in Frankreich . Das macht Sehnsucht nach mehr Frankreich. Sehr treffend ist dazu dein kleiner Quilt mit den Strandimpressionen. Bei mir sind es manchmal Eierbecher von der landestypischen Keramik oder Flohmarktschätze als Reisemitbringesdel oder eben auch Leckeres was sich verbraucht. . Liebe grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    neben den tollen und ausgesuchten Souvenirs hast du dir selbst das allerschönste genäht, dein Sommermini ist ein Traum, die Stimmung an einem (bretonischen?) Strand hast du bestens eingefangen, sorry eingenäht ;-) Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie schööön!!!
    Sehr gekungen!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Schöne und praktische Souvenirs hast du heim gebracht. Der Quilt ist wunderschön. Die Strandstimmung ist perfekt.
    Liebe Grüsse, Hannelore

    AntwortenLöschen
  14. Was gibt es schöneres als ein Souvenir, daß nicht nur erinnert sondern auch gleich selbst gemacht ist .... Mir gefällt dein Mini sowas von gut!! Ich wünsche dir lange Freude daran und daß du daraus Kraft für den Alltag schöpfen kannst ...
    LG, astrid

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Petra,
    Souvenirs gehören einfach zum Urlaub mit dazu. Dein kleiner Mini ist ein gelungenes Stimmungsbild Deiner Sommerreise. Ich höre die Wellen sachte auf den Strand rauschen. Dazu klingen dann in der Ferne die Rufe der Möwen. Genau so liebe ich Urlaubserinnerungen. Was i h so aus de Urlaub mitbringe?-Meistens schleppe ich irgendwelche. Steine von den dänisch.en Inseln mit nach Hause. Am liebsten mag ich die Steine von der Insel Samsö.
    Dir wünsche ich lange anhaltende Urlaubserinnerungen.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Petra,
    das sind ja besonders schöne Urlaubs-Mitbringsel! Der kleine Quilt ist toll geworden. Ich habe noch nie in echt solche kleinen Strandhäuschen gesehen, kenne die nur von Bildern und von Stoff! Wir haben damals von dieser Küste auch Jakobsmuscheln mitgebracht, die konnte man zwischen Steingeröll tatsächlich finden.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  17. Da hast du dir einen schönen Quilt als Souvenir genäht. Ich kann das Meer geradezu rauschen hören.

    AntwortenLöschen