Donnerstag, 15. Juni 2017

E wie

... Erle, Esche, Eßkastanie, Essigbaum, jede Menge echte ... - beim E war die Baumauswahl nicht schlecht. In meiner Aufzählung fehlt aber noch die Eiche, auf die meine Wahl für die AMC für den Naturalphabettausch mit Klaudia fiel.

 
Eichen sind insbesondere an ihrer Frucht, der Eichel, zu erkennen und in den einzelnen Arten zu unterscheiden. Die Eichel ist eine Nußfrucht. Sie reifen im ersten oder zweiten Jahr nach der Bestäubung. Jede Nussfrucht ist von einem Fruchtbecher eingeschlossen. Meine Eichel wie auch der Fruchtbecher sind aus dickem geschöpftem Papier, das sich gut mit den Nähmaschine aufnähen ließ.
 
 
Für das Blatt habe ich gefärbtes Tyvek mit Abstand !!! unter das Bügeleisen gelegt. Das Tyvek ist daraufhin unregelmäßig geschmolzen. Das ergab interessante Strukturen, die ich mir für das Blatt zunutze machte.
 
 
Diese festere Papier läßt sich ebenfalls gut mit der Nähmaschine aufnähen. Beim ´Fertigen der AMC sollte man sich aber vor direkter Hitze hüten, dann das Tyvek reagiert weiter und schmilzt bei direkter Hitze, weshalb ich eine zweite Lage aufbringen mußte.
 
 
Daß die Karte schon fast fertig war, als ich merkte, daß ich das Wort Eiche zu schreiben vergessen hatte, fällt da fast nicht ins Gewicht. Ihr merkt, der Teufel liegt im Detail.
 
In Deutschland nehmen die Eichen mit einer Fläche von 1,1 Millionen Hektar einen Anteil von 11,6 Prozent an der Waldfläche ein. Die Eichen sind damit nach der Rotbuche die zweithäufigste Laubbaumgattung in Deutschland. Es handelt sich dabei hauptsächlich um die einheimischen Eichenarten Stieleiche und Traubeneiche. Die Eiche gehört zur Gattung der Quercus. Diese Gattung  etwa 400 bis 600 Arten. Die Eichen haben Blätter mit abgerundetem Rand. Sie sind sogenannte Lichtbaumarten, das heißt, sie benötigen im Wachstum mehr Licht als etwa die Rotbuche und bilden selbst offene, lichte Kronen. Die Borke der Korkeiche wird als Kork zur Herstellung von Korken, Korkfußböden und mehr verwendet. Von allen Eichenarten eignen sich nur ungefähr 180 zur Herstellung von Weinfässern (Barrique). In der Volksheilkunde wurde borkenlose Eichenrinde genutzt, um Entzündungen im Mund und der Schleimhäute zu heilen. Alle Teile der Eiche sind wegen der enthaltenen Gerbstoffe leicht giftig und können zu gastrointestinalen Symptomen (Magenschleimhautreizung, Erbrechen, Durchfälle) führen. Der Eichenbaum gilt als Ewigkeitszeichen, denn ein Eicheleben überdauert ca. 30 Generationen. Die Eiche ist auch ein häufig anzutreffender Wappenbaum. Und auf der Rückseite unserer kleinsten Centmünzen sind Eichenblätter aufgeprägt. Kartenspielern ist das deutsche Blatt mit den Eicheln bekannt.
 
Klaudia hat einen wunderschönen dunkelblauen nachtblauen Samtstoff gefunden und sich deshalb für ein Eulenmotiv entschieden. Ich muß sagen, das war eine nachvollziehbare Entscheidung.
 
 
Die Eule ist einfach zu putzig, wie sie da mit ihren großen Augen auf dem Ast hockt.
 
 
Fast meint man, sie schielt ein wenig. Klaudia hat die Details wieder sehr sorgfältig ausgearbeitet. Seht doch nur das Gefieder, wie schön es strukturiert ist. 
 
 
Als Motiv sind mir die Eulen sehr willkommen, aber in Natura meide ich sie eher. Ich habe keinen bestimmten Grund, aber diese hell leuchtenden Augen sind irgendwie unheimlich.
Klaudia hat auf ihrem Blog interessante Informationen zum Uhu zusammengetragen.
 
Morgen ist übrigens wieder der dritte Freitag im Monat. Insider wissen, daß dies der Freitag ist, in dem wieder in die Nacht genäht wird. Ich habe mir rote und blaue Stoffe zusammengesucht, passend zu meinen Motiven zu Frankreich. Ich will ich das Monatsset für Juli nähen. Und da wir jedes zweite Jahr, meist im Juli,  nach Frankreich fahren ...
 
 
Ich liebe die Webkante mit den Männern in verschieden farbigen Baskenmützen (unten). Die muß unbedingt mit auf das Monatsset.
 
Vielleicht treffen wir uns morgen Abend bei Wendy?
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    sehr sehr hübsch ist deine AMC zum Thema Eiche geworden, aber Klaudias Eule gefällt mir auch so gut!
    Und so witzige Webkanten habe ich noch nicht gesehen, die müssen wirklich verarbeitet werden.
    Ganz liebe Grüße, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra, wie einfallsreich du die Struktur des Blattes mit diesem Tyvek (was ist das eigentlich?)gestaltet hast. Insgesamt ist dir wieder eine gute Darstellung samt wissenswerten Erklärungen gelungen. Die Eule von Klaudia ist auch sehr gut gelungen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra, da habt ihr aber beide wieder wunderschön gestichelt. Es ist immer wieder schön, eure Umsetzungen zu bewundern.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    Deine AMC ist wieder mal der Hit. Ich sollte auch mal wieer mit Tyvek arbeiten. Die Webkanten hätte ich auch wie einen Schatz gehütet, sie ist so toll. Ich muß morgen Nacht leider arbeiten, aber auch sonst hätte ich wohl nicht genäht, ist nicht so meine Zeit.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,

    deine Eiche, bzw Eichenblatt in Tyvek gearbeitet, gefällt mir sehr gut.Eigentlich wollte ich auf meinem Blog schreiben, das ich für dich eine (Nacht)eule gearbeitet habe...bezug nehmend, das du öfter mal in der Nacht nähst, sowie morgen Abend;-).

    LG KLaudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra, wie schön das Eichenblatt geworden ist! Die Struktur ist fantastisch. Ich kenne Tyvek gar nicht, werde es aber googeln:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Eine zauberschöne AMC hast du wieder gewerkelt und heute Abend bin ich
    auch wieder dabei...
    herzlicher Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    das Eichenblatt ist ganz toll geworden, interessante Technik!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Gute Idee das mit dem Tyvek, gibt ne tolle Struktur.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön sind eure Karten auch in diesem Monat.
    In meinem Garten steht auch eine wunderschöne Eiche.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    wieder habt ihr sehr schöne AMC's getauscht und dein Eichenblatt aus Tyvek gefällt mir ganz besonders gut. Ich bin sehr gespannt auf dein Monatsset. Die Stoffe sind sehr vielversprechend.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen